Dr. Heinz Höfchen über Martin Noël

Knöpfe

Dr. Heinz Höfchen, Kurator der Ausstellung „Ohne Titel“ – 20 Jahre Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung, Erwerbungen 2010 – 2014, hat zur Vernissage Ende September im mpk – Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern so wertschätzend über den von mir vertretenen Künstler Martin Noël gesprochen, sodass ich dies mit seiner Erlaubnis hier auszugsweise abdrucken möchte:

„… Ein Raum der Ausstellung im Westflügel ist dem Andenken des 2010 verstorbenen Bonner Künstlers Martin Noël gewidmet. Er war Mitglied im Erwerbungskreis der Stiftung und hat sich in vorbildlicher Weise für deren Ziele engagiert. Noëls Schaffen im Bereich des großformatigen Holzschnitts war stilistisch geprägt von der organischen Konkretion. Die zeitgenössische Druckgraphik hat in ihm einen ihrer bedeutendsten Protagonisten verloren – die Graphische Sammlung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern und die Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung einen persönlichen Freund. Neben seiner Kunst bleibt die Erinnerung an einen offenen, warmherzigen Menschen, der bei aller Leichtigkeit des Spiels auch Fußball zu den ernsten Dingen gerechnet hat….“

Dass Martin Noël ein so offener und warmherziger Mensch war, ist für mich auch immer sehr bei der Betrachtung seiner Kunst zu spüren und auch genau das, was er seinen Sammlern gibt – ganz viel Freude, Inspiration, neue Ideen und Kraft, sich den alltäglichen Herausforderungen des Lebens zu stellen! In diesem Sinne, schaut Euch die Ausstellung zeitnah an, da sie nur bis 9. November 2014 läuft.

mpk – Museum der Pfalzgalerie Kaiserslautern, Öffnungszeiten: Di 11 – 20 Uhr, Mi – So 10 – 17 Uhr, Mo geschlossen, Feiertage: 10 – 17 Uhr, http://www.mpk.de

Unter den weiteren, jüngsten Erwerbungen der Stiftung, die in der Ausstellung zu sehen sind und die mit dieser erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden, befinden sich herausragende Blätter unter anderem von Helmut Dirnaichner, Linda Karshan, Alexander Johannes Kraut, Sebastian Rug, Shahla Safarzadeh und Matthew Tyson. Daneben präsentiert eine weitere Abteilung der Schau frühere Ankäufe der Stiftung und ermöglicht so einen Einblick in die über den Zeitraum von 20 Jahren vollzogene Erwerbungsstrategie.

© alle hier abgebildeten Kunstwerke: Martin Noël

Linien

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s